Bioenergetische Praxis der Neuen Zeit

Wie "funktioniert" Bioenegertisches Heilen
Um dies möglichst einfach und nachvollziehbar darzulegen, ist es sinnvoll das Wort in seine einzelnen Bestandteile "Bio - Energie - Heilen" aufzulösen.

Bio - steht für Körper und Emotionen. Die Bereiche, in denen Beschwerden für uns wahrnehmbar sind. In diesen Bereichen wird Heilung bzw. Linderung angestrebt.

Energie - bezeichnet die Einheit aller vernetzten, sich durchströmenden und gegenseitig beeinflussenden Energiefeldern. Das, was Energiefelder zur "Reaktion" bewegt, ist Bewusstsein. Bewusst - "Sein" oder Geist ist der Ansatzpunkt der Heilsitzung. Mit unseren Gedanken, bewusster oder unbewusster Art, erschaffen wir Materie - unsere Realität-.

Der bioenergetische Heiler unterstützt den Klienten, auf mannigfaltiger Art, bei dessen Bewusst- Werdung, Bewusstseins - Veränderungen können sie die Klienten dazu bewegen, seine Sicht- und Handlungsweisen zu erneuern. Dadurch können Prozesse beschleunigt, ggestoppt oder gar umgekehrt werden. Immer zum höchsten Wohle aller "Beteiligten", des universellen "Ganzen".

Die bioenergetische Heilsitzung
Mit dem Bioenergetischen Heilen bezeichnet man alle Behandlungsmethoden, bei denen mit veschiedenen Energieformen auf das Energiesystem des Menschen eingewirkt wird.

Der Heiler versucht dabei, mit dem energetischen Heilverfahren wieder Ordnung in das gestörte Energiesystem zu bringen. Es behandelt also nicht den Körper oder die Organe direkt, sondern bringt das energetische System auf eine höhere Ebene wieder ins Gleichgewicht. Erst dieses Ausgleichen der Energien wirk dann auf die Körperebene und somit auf die Zellen und Organe.

Anzahl der Sitzungen
Durchschnittlich sind 3 bis 5 Heilsitzungen nötig, bis eine deutliche Besserung des Gesundheitszustandes feststellbar wird.
Um aber ein optimales Ergebnis erzielen und auch den Energiezustand wieder stabilisieren zu können, der in vielen Fällen schon seit Jahren im Ungleichgewicht war, sind oft 6 oder mehr Heilsitzungen notwendig.

Abstand zwischen den Sitzungen
Das Körpersystem braucht Zeit, um auf die Heilsitzungen zu reagieren. Daher beträgt der Abstand zwischen den einzelnen Sitzungen mindestens 2 Wochen.
Je nach Krankheitsart und Zustand des Klienten wird aber auch ein kürzeres oder längeres Zeitintervall empfohlen.